Schulsozialarbeit Heinrich-Mann-Schule – auch im Bezirk aktiv

Die SchulsozialarbeiterInnen in Aktion: Hr. Le Marque, Fr. Bruch, Fr. Isermann

In Koope­ra­ti­on mit dem BENN (Ber­lin ent­wi­ckelt neue Nach­bar­schaf­ten) im Rah­men der Kiez AG führ­ten die Sozi­al­päd­ago­gIn­nen der Hein­rich-Mann-Schu­le an zwei Nach­mit­ta­gen Spiel­platz­ak­tio­nen und -Befra­gun­gen in der Kes­ten­zei­le – unweit der Hein­rich-Mann-Schu­le — durch.
Ziel die­ser Akti­on war es, mit den Kin­dern und Jugend­li­chen ins Gespräch zu kom­men und ihre Vor­stel­lun­gen bezüg­lich der Gestal­tung und Ver­bes­se­rung ihres Wohn­ge­bie­tes zu erfra­gen und sie aktiv dar­an zu betei­li­gen.
Sie rück­ten mit einem Las­ten­fahr­rad voll­ge­packt mit Out­door-Spiel­ge­rä­ten an. Aus den anfäng­li­chen zwei bis drei Kin­dern und Jugend­li­chen wur­den sehr schnell 15, mit denen drei Stun­den lang aus­gie­big gespielt, gelacht und gere­det wur­de. Am Ende konn­ten alle selbst­stän­dig einen klei­nen Fra­ge­bo­gen aus­fül­len und erhiel­ten zur Erin­ne­rung ein Pola­ro­id-Foto.
Die Ergeb­nis­se die­ser und wei­te­rer Befra­gun­gen auch an ande­ren Orten wer­den an die zustän­di­gen Stel­len im Bezirks­amt wei­ter­ge­ge­ben und flie­ßen in die wei­te­re Pla­nung der Neu-/ Umge­stal­tung mit ein.
Ein wei­te­rer posi­ti­ver Neben­ef­fekt ist die Ein­bin­dung der Bewoh­ne­rIn­nen in demo­kra­ti­sche Ent­schei­dungs­pro­zes­se.

Schulübergreifendes Fußballturnier spannend bis zum Ende

Die Gewinnermannschaft der Konrad-Duden-Schule mit Trainer Marco Reimann

Auf Initia­ti­ve von AG-Lei­ter Mar­co Rei­mann fand am 8. Mai 2019 zum ers­ten Mal ein schul­über­grei­fen­des Fuß­ball­tur­nier zwi­schen Schü­lern der Kon­rad-Duden-Schu­le und der Janusz-Kor­c­zak-Schu­le statt.
Kämp­fe­risch und hoch­mo­ti­viert zeig­ten sich die ins­ge­samt vier Teams in der Turn­hal­le der Janusz-Kor­c­zak-Schu­le. Nach einem span­nen­den Fina­le und anschlie­ßen­dem Elf­me­ter­schie­ßen gin­gen die Schü­ler der Kon­rad-Duden-Schu­le als Sie­ger her­vor.
Modul e.V. unter­stütz­te den Wett­be­werb mit Urkun­den, Poka­len, Snacks, Geträn­ken und Kino­gut­schei­nen für die Gewinnermann­schaft.
Es soll noch in die­sem Jahr ein Rück­spiel geben und wei­te­re Wett­be­wer­be zwi­schen ande­ren Schu­len sind bereits geplant.
Impres­sio­nen vom Tur­nier fin­det ihr auf der Web­site der Kon­rad-Duden-Schu­le.

Früh übt sich: 3D-Druck an Grundschule

3D-Drucker mit Produktionsstücken der SchülerInnen

Eine Woche lang dreh­te sich bei Schü­le­rIn­nen der 6. Klas­sen der Gus­tav-Fal­ke-Schu­le in Ber­lin-Mit­te alles rund ums The­ma erneu­er­ba­re Ener­gi­en. Dabei kam auch 3D-Tech­nik zum Ein­satz.
Unter Anlei­tung von Herrn Die­ter Krü­ger wur­den Objek­te wie Wür­fel, Käfer, Kalen­der und Namens­schlüs­sel­an­hän­ger am Lap­top ent­wor­fen und anschlie­ßend mit­hil­fe der 3D-Dru­cker pro­du­ziert. Außer­dem kon­stru­ier­ten die Schü­le­rIn­nen Son­nen­blu­men, Solarka­rus­sel­le und ein Bio­gas­an­la­gen-Modell.
In Thü­rin­gen läuft das Pro­jekt des Solar-Dorf Kett­manns­hau­sen e.V. bereits an ver­schie­de­nen Grund­schu­len mit Erfolg. Nun soll es unter der Schirm­herr­schaft von Modul e.V. in Koope­ra­ti­on mit dem Thü­rin­ger Ver­ein an drei Ber­li­ner Grund­schu­len gebracht wer­den. Und auch in dem Geschäfts­be­reich Pra­xis­ler­nen soll die 3D-Tech­nik künf­tig ein­ge­setzt wer­den.

 

In einem Inter­view ver­rät uns Sabi­ne Grycz­ke (Schul­lei­te­rin der Gus­tav-Fal­ke-Schu­le) mehr über ihren per­sön­li­chen Ein­druck von der Pro­jekt­wo­che und war­um für sie eine früh­zei­ti­ge Aus­rich­tung auf neue Tech­no­lo­gi­en not­wen­dig ist. Hier geht es zum Inter­view!